AM ORT

Ein Zyklus 

Am Ort ist der Versuch einer Verschmelzung von Kompositionen mit der natürlichen klanglichen Identität von bestimmten Orten. 

Die Stücke verbinden sich mit der vorhandenen akustischen Atmosphäre, werden ihr Gegenstück, ihre Vervollständigung, ein Kommentar. An Ort und Stelle komponiert, strecken sie sich räumlich in die Realität, bis sie in diese übertreten. Der Ort komponiert dabei durch seine akustische Identität mit, bereichert das Stück durch den Zufall und macht das Hörerlebnis zu einer Momentaufnahme. Zwei Klangwelten fliessen ineinander und formen eine Beziehung - Determination und Zufall.  

Am Ort besteht aus Fragmenten. Momenten, Bildern, akustischen Eindrücken. Die Stücke sind als Einblicke gedacht, als ein Festhalten eines kurzen Zeitraumes, ein Erinnern, ein Innehalten. 

 

Um die Stücke zu hören, nimmst Du eine Reise auf Dich, Du gehst an die Orte und hörst über Kopfhörer die Komposition. Sie überlagert sich mit den vorhandenen Klängen. Vergangenheit und Gegenwart. 

Der Ort bestimmt die Musik und die Musik bestimmt den Ort.

Klicke auf den jeweiligen Ort und es öffnet sich eine neue Seite, auf der Du das Stück und die dazugehörigen Infos findest.

Du kannst die Lautstärke nach Deinem Empfinden regeln und somit in die Mischung von Komposition und vorhandener Klangwelt eingreifen.

(In Zürich gibt es zwei Orte zu entdecken. Zoome in die Karte und sie zeigen sich.)

Werkjahr der Christoph Delz Stiftung 2020/2021